Ursprung und Herkunft der Rasse

Ursrpung

Mit hoher Wahrscheinlichkeit stammt der Airedale-Terrier aus dem Tal (engl.:„dale“) des Flusses Aire in der englischen Grafschaft Yorkshire, Großbritannien. Dort züchteten die Bauern und Arbeiter Mitte des 19. Jahrhunderts aus den Rassen Otterhund und mittelgroßer englischer Terrier einen vielseitig einsetzbaren Hund, z.B. für die Kaninchen- und Wasserrattenjagd. Auch Gordon-Setter und Schottische Schäferhunde sollen eingekreuzt worden sein. Die ersten Erwähnungen bezeichnen ihn noch als „Waterside-“ oder „Working-Terrier“. Im Jahre 1875 werden die ersten Hunde dieses Schlages unter den Namen „Waterside-“ oder „Bingley-Terrier“ ausgestellt. Erst um das Jahr 1880 findet die heutige Bezeichnung „Airedale-Terrier“ bei Zuchtschauen Verwendung. Die ersten Eintragungen in das Zuchtbuch erfolgten 1882. Im Jahr 1886 erkannte auch der englische „Kennel Club“ die Rasse offiziell an.


Nach Deutschland kam die Rasse im Jahr 1893. Hier und auch in anderen Ländern wurde der Airedale-Terrier vorwiegend beim Militär und im Polizeidienst eingesetzt, wofür er sich hervorragend eignete. Im Krieg diente er als Melde- und Wachhund sowie zum Aufspüren von Verletzten.

Ursrpung_2
Ursrpung_3